Layouthelfer    
Logo Bernds Internetwelt Bernds Internetwelt  

 

Rom

Layouthilfe

Mit Auszügen aus dem Bericht meiner Romreise vom 10. bis 17. Oktober 1992

Rom

Blick vom Hotelfenster auf eine KuppelkircheVom Balkon des Hotels sah man in der Ferne eine große Kuppelkirche - von der es in Rom übrigens recht viele gibt - und ganz weit am Horizont erkannte man einen Gebirgszug, die Albaner Berge, wie wir später erfuhren.

Das Kolosseum, das größte antike Baumonument der Stadt, gilt seit jeher als Symbol der Unvergänglichkeit Roms.

Kolosseum
Piazza Navona

Die Piazza Navona ist der schönste Platz Roms (für mich der schönste Platz der Welt) und wird belebt von Menschen aus allen Ländern. Von den umliegenden, nicht ganz billigen Straßencafés aus, kann man an dem bunten Treiben auf dem Platz teilhaben. In der Mitte des Platzes steht der von Bernini geschaffene Fontana dei Fiumi, der Vierströmebrunnen. Er gilt als einer der schönsten Brunnenanlagen des Barock. An dem Brunnen sind die vier Flußgötter der damals bekannten Erdteile dargestellt. Die hier zu sehende Figur des Ganges repräseniert den Erdteil Asien.

Die wichtigste Kirche der katholischen Christenheit ist San Pietro in Vaticano, die Peterskirche.

San Pietro in Vaticano
Statuen der Apostelfürsten Petrus und Paulus

Von der Piazza Retta, die zur Peterskirche hin breiter wedend, gelangt man auf langen Stufen zwischen den beiden Statuen der Apostelfürsten Petrus und Paulus ansteigend, zur eindrucksvollen Fassade der Peterskirche. Hier zu sehen ist die Statue des Petrus.

Von der Laterne auf dem Kuppeldach der Peterskirche in 123 Meter Höhe hat man einen herrlichen Blick über die Piazza San Pietro auf Rom

Laterne auf dem Kuppeldach der Peterskirche
Fontana di Trevi

Die Fontana di Trevi ist der größte und berühmteste römische Brunnen. Mit seinem imposanten Barockspektakel von Figuren und Wasserkaskaden ist er bei Tag und Nacht Anziehungspunkt zahlloser Menschen. Vor allem Touristen werfen mit einem "Arrividerci" eine Münze mit der rechten Hand über die Linke Schulter, in der Hoffnung, Rom wieder zu sehen.

Castel Sant' Angelo, ursprünglich als Mausoleum Hadrians entstanden, gehört zu den eindrucksvollsten, noch erhaltenen Bauwerken der Antike.

Castel Sant' Angelo
Kapitol

Rechts von der Kirche Maria in Aracoeli führt eine Treppe von Michelangelo hinauf zum Kapitol mit dem Senatorenpalast

Das Gebiet des Forum Romanum war schon in frühgeschichtlicher Zeit für die Bewohner der umgebenen Hügeln Markt- und Begegnungstätte. Im Laufe der Zeit wurden politischen Foren in Form von Rednertribünen, Senatshalle und ein Platz für Volksversammlungen errichtet. Es entwickelte sich zum religiösen und politischen Zentrum von Rom.

Forum Romanum
Forum Romanum

Säulen in der Nähe des Forum Romanun

Blick von der Porte Umberto auf die Peterskirche

Rom

 


  Impressum | Links | Mail mir